Sebastian Ohlmes

Psychoanalytiker (DPV / IPV)

Psychologischer Psychotherapeut
für tiefenpsychologisch fundierte
sowie analytische Psychotherapie

M.Sc. Psychologe
Dipl. Designer

alle Kassen und privat

Zimmerstr. 12
64283 Darmstadt

06151 392 66 99

Psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte
Praxis Sebastian Ohlmes

Ich biete psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Gespräche an.

Zunächst heißt das, dass ich Ihnen zuhöre. Meine Aufmerksamkeit gilt dabei nicht nur dem, was Sie sagen, sondern auch dem, was es über das Gesagte hinaus bedeuten kann. Mit meinen Mitteilungen mache ich Sie darauf aufmerksam.

Um diese Art des Zuhörens und der Mitteilungen möglich zu machen, vereinbare ich mit Ihnen 50-minütige Termine. Ich erzähle Ihnen nichts von mir. Die Termine und meine Zurückhaltung bieten Ihnen einen Rahmen, der Ihnen helfen soll, mehr von sich selbst kennenzulernen und mehr über sich und Ihr Anliegen in Erfahrung zu bringen.

Kontakt und Erreichbarkeit

Termine biete ich nach telefonischer Vereinbarung an. Bitte nutzen Sie hierfür die Nummer 06151 392 66 99 zu den angegebenen Sprechzeiten. Ich rufe in aller Regel nicht zurück, da ich nicht weiß, in welcher Lebenssituation ich Sie kontaktieren würde. Umgekehrt können Sie sich sicher sein, dass wenn ich in der Telefonsprechzeit Ihren Anruf annehme, ich in einer Situation bin, in der ich auf Ihren Anruf eingestellt bin.

Sie erreichen mich üblicherweise:

Zusätzlich können Sie es fünf Minuten vor der vollen Stunde versuchen.

Meine Sprechzeiten sowie Zeiten, in denen ich keine Praxis anbiete, kündige ich über meinen Anruf­be­antworter an.

Präsenzzeiten

Meine üblichen Präsenzzeiten sind:

Montag
10 bis 18 Uhr
Dienstag
13 bis 19 Uhr
Mittwoch
8 bis 11 Uhr
Donnerstag
10 bis 18 Uhr
Freitag
8 bis 15 Uhr

Ihr Anliegen

Ihr Anliegen besteht vermutlich in einem Leiden, muss es aber nicht, denn Sie können mit mir auch herausarbeiten, worum es Ihnen geht. So lässt sich auch überlegen, ob Sie überhaupt eine Psychotherapie oder Psychoanalyse benötigen. Gesetzliche Krankenkassen finanzieren hierfür drei 50-minütige Sprechstunden.

Welche Anliegen könnten es sein? Es könnten Leiden sein, die im Zusammenhang mit Ihrem Erleben von sich selbst und mit anderen entstehen, die sich körperlich oder in Ihren Beziehungen zeigen. Es könnten Leiden sein, die im Beruflichen entstehen oder Schwierigkeiten mit Substanzen wie Alkohol, Drogen oder ein ausgeweiteter Konsum des Internets, von Glücksspiel und dergleichen mehr. Es könnte sein, dass Sie schon viel versucht haben, aber nicht recht etwas Hilfreiches für sich gefunden haben. Vielleicht ist es auch etwas, das in dieser Aufzählung nicht enthalten ist.

Ob Ihr Anliegen gut im Rahmen meines Angebots aufgehoben ist oder ob es besser einer anderen Methode bedarf, können Sie mit mir besprechen. Um zu prüfen, ob mein Angebot für Sie passt, finanzieren gesetzliche Krankenversicherungen vier Testsitzungen, sogenannte "Probatorische Sitzungen".

Psychoanalyse oder "analytische Psychotherapie"

Das Unbewusste ist die Gemeinsamkeit der Verfahren, die ich anbiete. Die Psychoanalyse findet üblicherweise mit mehreren Sitzungen in der Woche statt. Sie sollte möglichst den Alltag begleiten und fördert hierdurch ein Verständnis über unbewusste Konflikte und Beziehungsmuster oder Gefühle, die nicht recht bewusst werden durften. Gemäß der Idee "Was bewusst wurde, muss weniger arg unbewusst bleiben und sich somit weniger stark in Symptomen ausdrücken", können Besserungen erwartet werden. Bei Psychoanalysen liegt der Analysand in aller Regel auf der Couch und der Psychoanalytiker sitzt hinter dem Kopfende. Der Blickkontakt ist unterbrochen. Das Gespräch kann sich vertiefen, ohne dass der Versuch, die Mimik oder Gestik zu erfassen, all zu hinderlich wird. Es sind jedoch auch Gespräche im Sitzen und mit weniger Situngen pro Woche möglich.

Psychoanalysen dauern mehrere Jahre. Die gesetzlichen Krankenkassen finanzieren sie als "analytische Psychotherapie". In zwei Schritten können zunächst 160, dann weitere 140 Sitzungen beantragt werden. Die Kosten von bis zu drei Sitzungen pro Woche können so übernommen werden.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie geht ebenfalls von unbewussten Konflikten aus, aber bezieht dabei weniger stark die Lebensgeschichte mit ein. Die Auswirkungen des unbewussten Konflikts im Hier und Jetzt stehen im Mittelpunkt. Die Gespräche finden üblicherweise ein bis zwei Mal pro Woche im Sitzen statt.

Für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapien können bei den gesetzlichen Krankenkassen im ersten Schritt 60, anschließend weitere 40, also insgesamt 100 Sitzungen beantragt werden.

Finanzierung

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen regulär die Kosten für Gespräche mit mir.

Private Versicherer übernehmen Kosten im Rahmen des Vertrags, den Sie abgeschlossen haben. Bitte überprüfen Sie als Privatversicherter Ihre Vertragsbedingungen. Sie können sowohl die Verfahren als auch die Sitzungsanzahl, die übernommen werden, bei Ihrem Versicherer erfragen oder in Ihrem Vertrag nachlesen.

Sie können auch als Selbstzahler*in die Kosten für Gespräche mit mir finanzieren. Ebenso wie die Kosten bei privat Versicherten, richtet sich die Honorarhöhe nach der Gebührenordnung für Ärzte, bzw. Psychotherapeuten (GOP).

Die Wahl der Finanzierung hat Auswirkungen auf den Umgang mit Ihren Daten, wie es im Folgenden beschrieben ist. In jedem Fall besteht aber Schweigepflicht über die Inhalte der Gespräche, die Sie mit mir führen.

Hinweise zum Datenschutz bei Finanzierung über private und gesetzliche Krankenkassen

Sehen Sie bitte die entsprechenden Angaben der Kammer unter www.ptk-hessen.de

Als Patient werden Ihre persönlichen Daten, Behandlungs­termine und Behandlungs­diagnose(n) gemäß den Regelungen des SGBV (§§294, 295, 296, 289, 275, 276) und der Europäischen Daten­schutz­ver­ordnung (DS-GVO) sowie des Bundes­daten­schutz­gesetzes zu Abrechungs-, Prüf- und Kontroll­zwecken an die Kassen­ärztliche Vereinigung Hessen und die Krankenkasse des Patienten weitergeleitet. Unterlagen über eine Behandlung werden uneinsehbar für Dritte 10 Jahre lang aufbewahrt.

Hinweise zum Datenschutz bei Finanzierung als Selbstzahler*in

Bei Selbstzahlenden besteht gegenüber Dritten keinerlei Angabe- und Dokumentationspflicht.

Ihre Daten in Bezug zu dieser Website

Diese Website speichert keine Cookies oder andere Informationen von Ihnen.

Gespräche als Video- oder Telefonsprechstunde

Patienten, die sich in Behandlung befinden, können Gespräche als Video- oder Telefonsprechsprechstunde wahrnehmen. Indem Sie Kommunkationsmedien gebrauchen, stimmen Sie deren Nutzung zu. Es bedarf dann keiner gesonderten Erklärung mehr. Es ist Teil Ihrer Verantwortung für die Zeit des Gesprächs einen geschützten Rahmen mit herzustellen und aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet, dass Sie ungestört von anderen mit mir sprechen können.

Erstgespräche, probatorische Gespräche und sogenannte Akutbehandlungen führe ich nur im persönlichen Kontakt durch.

Zuständige Aufsichtsbehörde

Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH)
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt a. M.

Tel.: 069 79 502 500

infocenter(at)kvhessen.de

www.kvhessen.de

Zuständige Kammer

Landeskammer für Psychologische Psycho­therapeut­innen und -therapeuten und
Kinder- und Jugendlichen­psycho­therapeut­innen und -therapeuten in Hessen

Frankfurter Str. 8
65189 Wiesbaden

Tel.: 0611 53168 0
Fax: 0611 53168 29

post(at)ptk-hessen.de

www.ptk-hessen.de

Berufsbezeichnung

Psychologischer Psycho­therapeut
(Approbation erworben in Hessen, Bundesrepublik Deutschland)

Links zu berufs­rechtlichen Regelungen

Gesetz über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und des Kinder- und Jugendlichen­psycho­therapeuten (PsychThG)

Richtlinien über die Durchführung der Psycho­therapie in der vertrags­ärztlichen Ver­sorgung und Psycho­therapie­ver­einbarungen

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

DE 235 738 255

Webkontakt

Diese Emailadresse ist nicht für Patienten­anliegen gedacht. Bitte nutzen Sie dafür ausschließlich meine Telefonnummer 06151 392 66 99 zu den oben angegebenen Sprechzeiten:

praxis(at)sebastian-ohlmes.de